schlossplatzquartier
hofansicht
grundriss
prueferstrasse

TU Bergakademie Freiberg - Schlossplatzquartier (Realisierungswettbewerb 2008)



Zur Stärkung und Erweiterung des Standortes der TU Bergakademie in der Freiberger Altstadt entsteht zwischen Schlossplatz und Prüferstrafle ein eigenständiger Standort für ca. 1200 Studenten sowie ein Hörsaal.

Das neue Quartier erweitert die Bergakademie bis an den Schlossplatz. Die im bestehenden Universitätsteil vorhandene Abfolge von Häfen und Wegen wird im neuen Quartier bis zum Schlossplatz fortgeführt. Dieser Weg ist das erschließende und kommunikative Zentrum des Altstadtstandorts der TU-Bergakademie.

Innerhalb des neu etablierten Uni-Quartiers wird ein zentraler Platz geschaffen. Er ist durch die beiden Neubauten des Hörsaals und des Verbindungsgebäudes sowie der Rückseite des Gebäudes Schlossplatz 1a definiert und vom Schlossplatz aus erschlossen.

Das Hörsaalgebäude wird als eigenständiger Monolith innerhalb des Gesamtensembles ausgebildet und ist unabhängig nutzbar. Mit dem großzügigen Foyer orientiert es sich zum zentralen Quartiersplatz. Dieses Gebäude vermittelt und verbindet die vorhandenen Stadt- und Campusstrukturen zu einer Einheit und ermöglicht so ihre gegenseitige Symbiose.
navigation